Dienstag, 24. September 2019
Notruf: 112

Keller unter Wasser

So hatten sich die beiden Neureppenstedter ihre Rückkehr aus dem Urlaub nicht vorgestellt. Eine böse Überraschung erlebte das Ehepaar, als sie ihr Haus betraten.

Mehr als 30cm stand der Keller unter Wasser. Die genaue Ursache konnte noch nicht gefunden werden. Auf jeden Fall waren alle Wasserhähne abgesperrt, so dass das Wasser von außen durch die Rohrleitungen wieder ins Haus zurückgedrückt haben muss. Die herbeigerufene Feuerwehr setzte eine Tauchpumpe und 40m B-Schlauch ein, um den Keller leer zu pumpen. Über zwei Stunden waren die Helfer im Einsatz bevor die Einsatzstelle an die Eigentümer übergeben werden konnte.

(rb/pa - 05.10.2013)


Drucken E-Mail