Dienstag, 24. September 2019
Notruf: 112

Heisser Juni in Reppenstedt

Schon sieben mal mussten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Reppenstedt in diesem Juni ausrücken und da ist der 10 Tage dauernde Hochwassereinsatz in Barförde noch gar nicht berücksichtigt. Neben Sturmschäden und  Meldungen von Brandmeldeanlagen, mussten die Helferinnen und Helfer auch einige Male kräftig Hand anlegen.

Nachdem unter anderem bei Gartenarbeiten eine Hecke in Brand geraten war und bei dem kurzen Sturm am 15.06.2013 ein Baum ein Auto unter sich begrub, rückten die freiwilligen Helfer am Sonntag, den 23.06.2013 gegen 21:30 erneut aus. „Brennendes Auto“ lautete die Meldung auf die 15 Feuerwehrleute reagierten und mit allen Fahrzeugen ausrückten. Autodiebe hatten ihre Beute auf einem Acker nahe des Schnellenberger Wegs abgestellt und angezündet. Mit zwei Schnellangriffsrohren rückten vier Einsatzkräfte vor und löschten den Pkw ab, an dem es nichts mehr zu retten gab.

(rb/uk - 28.06.2013)

 

 

 


Drucken E-Mail