Donnerstag, 09. Dezember 2021
Notruf: 112

Ferienfreizeit der Jugendfeuerwehr

Sonne, Strand und noch viel Mee(h)r auf der Insel Usedom

Zwölf Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr starteten in der zweiten Augustwoche in eine einwöchige Ferienfreizeit auf einem Natur-Campingplatz auf Usedom.

Geschlafen wurde in Holzhütten mitten im Wald, die rund um einen zentralen Versammlungsplatz mit einem Mannschaftszelt aufgebaut waren. Die Jugendlichen haben die täglichen Arbeiten wie Essen zubereiten, Grillen, Brötchenholen, Abwaschen usw. weitestgehend selbständig organisiert, wodurch nach der langen Trennung in der Coronazeit insbesondere die Teambildung gefördert wurde.

Abends wurden einige Nachtwanderungen organisiert, auf denen die im August vielfältigen Sternschnuppenschauer beobachtet werden konnten. Hin und wieder wurde Popcorn selbst hergestellt oder der Tag wurde mit einem Döner beendet.

Tagsüber wurden viele abwechslungsreiche Ausflüge zum Staunen und Austoben veranstaltet. In der Phänomenta in Peenemünde konnten die Jugendlichen in die faszinierende Welt der physikalischen Phänomene und menschlichen Sinne eintauchen. Ein schwimmendes Museum der DDR-Geschichte wurde besichtigt und ließ die Jugendlichen in eine andere Zeitepoche eintauchen. In Karls Erdbeerhof konnten neben Erdbeeren in jeglicher Ausprägung die Kartoffelsackrutsche oder die Erdbeer-Raupenbahn genossen werden. Am letzten Tag ging es mit allen in den Kletterpark, in dem jeder in verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Höhen zwischen 1 und 14 Metern auf seine Kosten kam.

 

Den kulinarischen Höhepunkt bildete das gemeinsame Pizza-Essen beim Italiener zum Abschluss der Ausfahrt.

Drucken E-Mail