Dienstag, 11. Dezember 2018
Notruf: 112

„Xavier“ hält auch die Feuerwehr Reppenstedt in Atem

(tk) Der 05.10.2017 startete für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Reppenstedt bereits morgens mit einer Alarmierung zu einem ausgelösten Rauchmelder.

Das dies nicht der letzte Einsatz an diesem Tag sein sollte, zeichnete sich bereits in den Mittagsstunden ab. Mit geballter Kraft zog das Sturmtief „Xavier“ auf unseren Landkreis und somit auch auf die Ortswehr Reppenstedt zu.

Mit der ersten Alarmierung um 15:14 Uhr, folgten noch weitere zwölf Unwettereinsätze an diesem Tag. Bis in die späten Abendstunden beseitigten die Kameradinnen und Kameraden die von „Xavier“ angerichteten Sturmschäden. Bäume versperrten die L216 aus Lüneburg oder Kirchgellersen kommend, Carports wurden zerstört, Wohnhäuser beschädigt. Neben der Firma Anker aus Lüneburg, bekamen wir auch Unterstützung unserer Kameraden der Stadtfeuerwehr Lüneburg.

Um 00:15 Uhr am 06.10.2017 konnte die Meldung „Einsatz Ende“ erfolgen. Ein anstrengender Tag für all unsere Kameradinnen und Kameraden. In gemütlicher Runde und Dank eines tollen Verpflegungstrupps, konnten wir den Tag bei einem heißen Kakao, Tee oder Kaffee ausklingen lassen.

Bilder finden Sie im Anhang des Berichts.

myFlickr

Tags: Sturmtief, xavier, Unwettereinsatz, Baum auf Straße, Sturmschäden, Feuerwehr Lüneburg, Anker

Drucken E-Mail