Montag, 18. März 2019
Notruf: 112

33. Feuerwehrmarsch rund um Gut Brockwinkel

Es ist schon Tradition, es wird Frühling und die Freiwillige Feuerwehr Reppenstedt lädt ein zu ihrem Feuerwehrmarsch rund um Gut Brockwinkel.

Am 20.03.2016 war es also wieder so weit. Unsere Schwesternwehr Saverne und unsere befreundete Feuerwehr Havixbeck trafen bei uns ein. Ein gutes Zeichen dafür, dass endlich wieder Marsch ist und der Frühling vor der Tür steht.

„Es ist bereits seit vielen Jahren Tradition, dass wir zu diesem Marsch extra aus Saverne nach Reppenstedt kommen!“, sagt mir Francois Rosin und ergänzt dazu: „und so lange wir kommen können, kommen wir auch!“. Das freut Ortsbrandmeister Udo Kleis besonders, denn die Verschwisterung mit der Feuerwehr Saverne besteht bereits seit 1982.

Auch Samtgemeindebrandmeister Frank Thieme freut sich besonders darüber, dass dieser Marsch bereits der 33. seiner Art ist. „Der Marsch um Gut Brockwinkel ist immer die Auftaktveranstaltung in der Region Lüneburg. Das Wetter ist meistens schlecht aber die Kameradinnen und Kameraden immer guter Dinge.“ sagt mir Frank Thieme in einem kurzen Gespräch, außerdem äußert er einen Wunsch an alle Teilnehmer: „In der Zeit des Internets ist es möglich auch mal ein Feedback zu geben, nur so können wir uns verbessern und gegebenenfalls auch neue Ideen finden.“ Wer uns also ein kleines Feedback geben möchte, kann dieses gerne auf unserer Internetseite www.feuerwehr-reppenstedt.de tun, wir werden dieses beim nächsten Marsch gerne berücksichtigen und versuchen umzusetzen.

Bereits seit Januar werden die verschiedenen Stationen geplant. So mussten sowohl die aktiven Kameraden und die der Jugendfeuerwehr an der ersten Station zeigen, dass sie mit Karte und Kompass umgehen und gleichzeitig auch Entfernungen auf nah und fern schätzen können. Auch der ASB unterstützt uns seit Jahren immer wieder auf unserem Marsch. Während die Kameradinnen und Kameraden an der zweiten Station erste Hilfe leisteten mussten die aktiven Kameraden an der dritten Station einen betrunkenen Autofahrer aus seinem Auto befreien. „Die Lage ist folgende:“, sagt Werner Hellmannzig, „wir haben einen betrunkenen Fahrer, der mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum gefahren ist. Die Person ist ansprechbar, der Motor läuft. Brandgeruch ist nicht feststellbar, aber der Fahrer klagt über Gasgeruch.“ Die Jugendfeuerwehr durfte den Brandklassen die richtigen Beispiele zuordnen.

Auch wie der ASB begleitet uns das THW regelmäßig auf unserem Marsch. Hier durften sowohl die Aktiven, als auch die Jugendlichen ihren Fühl- und Tastsinn unter Beweis stellen und verschiedene Gegenstände erraten. An Station fünf ging es dann damit weiter einen Löschangriff nach FwDV (Feuerwehrdienstvorschrift) 3 aufzubauen um den Brand einer Photovoltaikanlage auf dem Dach zu löschen. Die Jugendlichen hatten die Aufgabe aus einem Buchstabenwirrwarr zehn wasserführende Armaturen herauszusuchen. „Wenn sie das geschafft haben,“ sagt Tobias Pianka, „dann müssen sie noch fünf Armaturen blind zusammenkuppeln.“

An der sechsten Station wartete sowohl für die aktiven Kameraden, als auch für die Jugendfeuerwehren eine kleine Herausforderung. Während die Jugendlichen mit einem KG-Rohr einen Tennisball über eine Platte befördern mussten, ohne dass der Ball in die Löcher fällt, mussten die „Großen“ eine dreiteilige Schiebleiter aufstellen und sieben Fragen aus der FwDV 10 richtig beantworten. An der letzten Station erwartete alle noch einmal ein wenig Action. „Bei der Station geht es darum Geschicklich- und Schnelligkeit zu zeigen, im Team zu arbeiten und Kraft zu beweisen.“ sagt Heidi Wünsch. Der Fitnessparcours „Fit for Fire“ war ein krönender Abschluss des 33. Feuerwehrmarsches um Gut Brockwinkel.

Als um 16:30 Uhr die Siegerehrung auf dem Plan stand, kam auch noch die Sonne zum Vorschein und rundete so einen tollen Tag ab.

Wir möchten die Sieger der aktiven Abteilungen, die Freiwillige Feuerwehr Vinnhorst, rechtherzlich zu ihrem Sieg beglückwünschen. Bei den Jugendfeuerwehren hat die Jugendfeuerwehr Westergellersen den Sieg „nach Hause“ geholt.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal allen Helferinnen und Helfern danken, ganz besonders aber an die Söder Betriebe, die uns seit Jahren das Gut für diesen Marsch zur Verfügung stellen und freuen uns bereits heute auf den 34. Feuerwehrmarsch rund um Gut Brockwinkel, welcher nächstes Jahr wie gewohnt am letzten Märzsonntag stattfindet.

(ta)

Drucken E-Mail