Dienstag, 11. Dezember 2018
Notruf: 112

Feuerwehr Reppenstedt blickt auf ein durchwachsenes Jahr 2015 zurück

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Reppenstedt würdigten neben Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers auch der Kreisbrandmeister Thorsten Hensel den professionellen Einsatz der Retterinnen und Retter im vergangenen Jahr.

 

Neben drei schweren Verkehrsunfällen bekämpften die Kameradinnen und Kameraden auch vier Brände im Ort und bewahrten die Betroffenen vor größerem Schaden. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr entstand jeweils nur Sachschaden. Josef Röttgers hob hervor, dass der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer längst keine Selbstverständlichkeit mehr ist; um so lobenswerter seinen diese erfolgreichen Einsätze. Neben einem hohen Maß an Sicherheit sorgte die Reppenstedter Feuerwehr aber auch für kulturelle Höhepunkte im Ort. Der Jubiläumsball lockte im Frühjahr 2015 über 400 Gäste in die Gellersenhalle und feierten mit der Kameradinnen und Kameraden das 55 jährige bestehen der Ortswehr. Ein weiterer Höhepunkt ist sicherlich das jährlich am 2. Samstag im September stattfindende Weinfest, zu dem auch 2015 zahlreiche Gäste erschienen.

Neben den diesen schon fast alltäglichen Dingen, freute sich Ortsbrandmeister Udo Kleis besonders, dass er im Jahr 2015/ 2016 7 Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernehmen kann. Die gute Jugendarbeit zahlt sich somit aus und der Nachwuchs ist dringend notwendig, denn es war auch die traurige Pflicht des Ortsbrandmeisters vier Kameraden in die Altersabteilung zu verabschieden. Letztlich stand in diesem Jahr auch die Wahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters an. Jan Lange wurde in der Wahl von der überwältigender Mehrzahl der Mitglieder der Feuerwehr in seinem Amt bestätigt und wird nun für weitere 6 Jahre an der Seite von einem sichtbar zufriedenen Ortsbrandmeister Udo Kleis seine Aufgaben wahrnehmen. Schließlich konnten Daniel Rosenberger und Tobias Pianka für ihre 25 Jahrige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt werden. Herfried Winkenwerder erhielt die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze.

Befördert wurden:

Zum Feuerwehrmann/Frau, Vanessa Helmrich, Niklas Karp, Clemens Kleeberg, Jan Studemund, Max Studemund, Miguel Wilkens, Jan Krüger. Zum Oberfeuerwehrmann: Sven Dulitz und zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau Sarah Barth. Sascha Arwers zum Löschmeister und Mark Vogler zum Hauptlöschmeister.

 

 

(09.01.2016 - rb)

 

Drucken E-Mail