Freitag, 21. Juni 2019
Notruf: 112

Gemeinsame Einsatzübung der Feuerwehren Reppenstedt und Kirchgellersen

Für die Gruppen 2 und 3 stand für den 08.07.2015 eine gemeinsame Übung auf dem Dienstplan. Die beiden Gruppenführer Sascha Arwers und Mark Vogler machten daraus kurzer Hand eine

gemeinsame Zugübung mit Kirchgellersen. Das Übungsobjekt an diesem Tage war eine Tiefgarage am Landwehrplatz in Reppenstedt. Diese befindet sich hinter dem alten Penny-Markt. Das Einsatzstichwort lautete:

„Brand 3 (Zug), Feuer in Tiefgarage“

Erstes Fahrzeug am Einsatzort war das HLF 17-48-20 aus Reppenstedt. Dieses war für den Einsatzabschnitt I – Menschenrettung und Brandbekämpfung (BBK) zuständig. Zur Unterstützung kam das TLF 17-24-10 aus Kirchgellersen. Sehr zügig rüsteten sich die Atemschutztrupps aus, um in das Gebäude vorgehen zu können. Parallel dazu wurde im Einsatzabschnitt II die Wasserversorgung, durch die Besatzung des LF 17-47-20, hergestellt. Zur Absicherung auf dem Landwehrplatz stand das TSF 17-40-20 bereit. Insgesamt wurden vier Atemschutztrupps - und aufgrund einer Mayday-Meldung, ein Rettungstrupp – geschickt. Die Trupps mussten sich durch das Treppenhaus des Wohnhauses in den Keller vortasten um in die Tiefgarage zu gelangen. Eine verletzte Person konnte durch den dritten Atemschutztrupp gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Damit war die Übung beendet. Im Anschluss der Übung wurde die Tiefgarage von der Feuerwehr Kirchgellersen mit einem Druckbelüfter entraucht.

Um das Szenario so realistisch wie möglich darzustellen, konnten wir zwei Nebelmaschinen der Firma Bocatec – Sales & Rent GmbH & Co. KG aufstellen. Vielen Dank dafür. Herzlich bedanken möchten wir uns auch für das Verständnis der Anwohner und bei den Eigentümern des Wohn- und Geschäftshauses "An der Landwehr 1", für die Nutzung der Tiefgarage.

(ta / 08.07.2015)

Drucken E-Mail